Helga Brettner wurde vor über 70 Jahren in der Schanze geboren. Gerhard Schramm kam 1945 aus englischer Gefangenschaft nach Schönningstedt, verliebte sich in die Tochter Inge der Bauernfamilie Stahmer und blieb im Dorf. Das Ehepaar hat bis zum Tod von Frau Schramm in Reinbek-Schönnigstedt gelebt, und Helga Brettner verbrachte ihr ganzes Leben hier. Gisela Manzel wirft mit ihnen einen Blick auf die jüngere Schönningstedter Geschichte. …Weiterlesen „Gerhard Schramm und Helga Brettner erzählen von Schönningstedt”

Traditionell galt der Mann als Vorsteher des Haushalts und Verrichter harter, körperlicher Arbeit — aber mindestens genauso bedeutend war das, was Frauen (oft zusammen mit ihren Kindern und Nachbarinnen) leisteten. Gudrun Schmidt erzählt: …Weiterlesen „Das „einfache“ Leben in früheren Zeiten: Weit mehr als nur Hausfrau!”

Eigener Kaffee aus Malz geröstet, selbst gesammelter und getrockneter Tee, nur das beste für Opas Pfeife… Das Schöne kann so einfach — und selbstgemacht — sein. Gudrun Schmidt erzählt: …Weiterlesen „Das „einfache“ Leben in früheren Zeiten: Tabak und Getränke”

Der eigene Garten konnte die Besitzer ernähren, er verursachte aber auch viel Arbeit. Gudrun Schmidt erzählt von der Anbau, Ernte und Lagerung der Köstlichkeiten aus heimischen Anbau: …Weiterlesen „Das „einfache“ Leben in früheren Zeiten: Wir Kinder halfen auch!”

Gudrun Schmidt erzählt von der Tierhaltung zur Zeit ihrer Kindheit. Damals waren Tiere nicht Hobby oder bloßer Zeitvertreib, sondern sie hatten einen ganz bestimmten Nutzen. Den lernte man von klein auf: …Weiterlesen „Das „einfache“ Leben in früheren Zeiten: Nutztiere”