Kindheit in Reinbek und Umgebung

Weise-Minck: Kindertage in Reinbek
Aus der Glinder Schulchronik von 1900

Kindheit in Reinbek

Unsere Kindheit in Reinbek-Prahlsdorf
Ich dachte doch, es heißt „Par-Kalle“
Kindervogelschießen
Kinderjahre in Ohe während des Zweiten Weltkrieges (4 Teile)
Der alte Ihnenpark (4 Teile)
Erinnerungen an die Schulzeit (4 Teile)

Vereine und Freizeit

Die Freizeit der „kleinen Leute“
Das Kriegsvereinswesen in Reinbek
Arbeiter-Radfahrerverein „Vorwärts“ Reinbek

Alltag im Ersten Weltkrieg

Krieg und Notzeiten
Mein Vater erzählte
Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg

Im vierten und letzten Teil ihrer Erinnerungen an die Schulzeit in den 1860er und 1870er Jahren erzählt Erna Martens vom Vogelschießen, das Spiel, Spaß und Tanz bis in die Nacht hinein bedeutete. …Weiterlesen „Erinnerungen an die Schulzeit (4/4): Vogelschießen”

Erna Martens erzählt von einer besonderen Einrichtung der Schule des 19. Jahrhunderts. …Weiterlesen „Erinnerungen an die Schulzeit (3/4): Die Überwindungsstunde”

Im zweiten Teil von Erna Martens Erinnerungen an die Schulzeit erzählt sie von Frau Krögers Geschichtsunterricht und von ihrem Erleben des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71, das durch Gurkenlaternen getrübt worden ist. …Weiterlesen „Erinnerungen an die Schulzeit (2/4): Geschichte und Geschichtsunterricht”

Die Erinnerungen von Erna Martens erschienen in der Festschrift zur 700-Jahr-Feier der Gemeinde Reinbek 1938. 1861 geboren, besuchte Martens die Privatschule von Herrn Dr. Kröger in Reinbek und wurde im Anschluss selbst Lehrerin. Den Aufsatz schrieb sie bereits als „Studienrätin i. R.“, im Ruhestand. Mehrere Teile ihres Artikels, die sowohl über das Schulwesen Reinbeks im 19. Jahrhundert informieren als auch persönliche Einsichten der Autorin zeigen, wollen wir hier vorstellen: …Weiterlesen „Erinnerungen an die Schulzeit (1/4): Einschulung”

Im dritten und letzten Teil ihrer Erinnerungen an den Ihnenpark erzählt Mechthild Pirson von den Modernisierungen der Hausversorgung. Heizung, Wasser, Strom – vieles änderte sich für die Häuser entlang der Wohltorfer Straße in der Nachkriegszeit. …Weiterlesen „Der alte Ihnenpark (3/3): Modernisierungen”

Mechthild Pirson erzählt im zweiten Teil ihrer Erinnerungen an den Ihnenpark der 30er Jahre von den Kinderfreuden der kalten Jahreszeit und vom Interessengegensatz zwischen Eigentümern und Rodlern. …Weiterlesen „Der alte Ihnenpark (2/3): Winterfreuden”

In drei Teilen berichtet Mechthild Pirson, geb. Dix, von ihrer Kindheit und Jugend im Ihnenpark. Sie stellt Einwohner und ihre Häuser vor (Teil 1), erzählt von den Freuden des Winters (Teil 2) und schildert schließlich, wie sich die Versorgung und der Wohnkomfort später, d.h. in der Nachkriegszeit, veränderte. …Weiterlesen „Der alte Ihnenpark (1/3): Entlang der Wohltorfer Straße”

Lange Jahre war für Hermann Becker und andere Oher Kinder der Krieg weit weg. Er erzählt von Kinderspielen, dem eigenen Garten, Haustieren und –schlachtungen. …Weiterlesen „Kinderjahre in Ohe während des Zweiten Weltkrieges: Dorfalltag (1 / 4)”

Auch wenn der Krieg noch in weiter Ferne tobte, bekam Ohe doch erste Folgen zu spüren: durch Rationierungen von Tabak, Lebensmitteln, Bekleidung und vielem mehr. Doch man wusste sich mit Erfindergeist zu helfen. Hermann Becker erzählt: …Weiterlesen „Kinderjahre in Ohe während des Zweiten Weltkrieges: Von Mangelverwaltung und Erfindergeist (2 / 4)”